Von Wearables, E-Textilien und einer schlauen Jacke

Von Wearables hat man in den letzten Jahren viel gehört. Die smarten Tech-Teile wurden vor allem durch Fitnessarmbänder und Smart-Watches bekannt. Nach und nach kamen Textilien und Kleidungsstücke mit smarten Eigenschaften, wie besondere Leuchtstreifen oder Heizfunktionen, dazu und man konnte von Jacken lesen, die Musik machen und durch ein integriertes Ticket den freien Zugang zur U-Bahn gewähren. Kurz gesagt: Technologie, die am Körper getragen oder per Kabel und Stecker mit der Kleidung verbunden ist, landet in der Kategorie „Wearable“.

Eine Weiterentwicklung von Wearables sind elektronische Textilien – auch E-Textilen oder Soft-Circuits genannt. Hier ist die Technik im Gewebe integriert. Zum Beispiel leitfähige Garne, die direkt mit dem Stoff verwoben werden oder leitfähige Tinten, die auf den Stoff gedrucktelektronische Funktionen möglich machen. So werden weiche Stoffe elektrisch schaltfähig.

Das amerikanische Unternehmen LOOMIA hat mit LEL (LOOMIA Electronic Layer) ein E-Textil entwickelt, bei dem Heizungs-, Beleuchtungs-, Sensor- oder Datenanwendungen im Stoff eingebettet sind. Ein Produkt, das neben smarten Kleidungsfunktionen für die Textilindustrie auch vielfältige Anwendungsmöglichkeiten in anderen Branchen bietet. In der Automobilindustrie sind das zum Beispiel beheizte Autositze oder in der Outdoor-Branche die Beleuchtungsfunktion in einem Rucksack. Hier wird im Video erklärt, was so ein smarter Stoff alles kann.

Gemeinsam mit der Designerin Mari Kussmann entwickelte LOOMIA eine modische E-Textil-Jacke mit Heizfunktion und lieferte mit „H1“einen Best Practice Case für die Modeindustrie. Die integrierte Heizung wird über eine externe Batterie in der Größe eines Mobiltelefons gespeist. Sie verschwindet einfach in der Jackentasche und verbindet sich über einen Magnetstecker mit dem Kleidungsstück. Per Regler wird die Heizfunktion ein- und ausgeschaltet und die Intensität der Wärme gesteuert. Die Loomia-H1 Jacke wurde in einer ISO 9001 zertifizierten Anlage von Eastprint aus nachhaltigen Stoffen und Polartec-Futterstoffen hergestellt. Hier findet man weitere Informationen zu diesem Erfolgsbeispiel, das laut LOOMIA aktuell allerdings leider nicht mehr bestellbar ist.

Bilder
H1 Jacket: Loomia & Marta Molina Gomez
E-Textil: Loomia