Viele Labels, viel Wirkung

Berufskleidung, produziert mit Respekt für Mensch und Umwelt, hat positive Effekte, die sich auch auf ihre Träger auswirken.

Auf positive Gefühle, die sich auf die Mitarbeiter und Kunden übertragen, setzte Finnlands größte Supermarktkette K-Market mit der Einführung nachhaltiger Corporate Fashion. Das Unternehmen stattete alle Mitarbeiter mit fair und ökologisch produzierten Polohemden aus. Die mit dem K-Market-Logo gebrandeten Shirts sind komplett – inklusive der Knöpfe – aus Fairtrade-Biobaumwolle gefertigt und über die gesamte Produktionskette zertifiziert.

Das dokumentieren verschiedene Labels:

Die Baumwolle ist GOTS-zertifiziert. Das EU Ecolabel garantiert, dass die Produktion der Textilien nur geringe Auswirkungen auf die Umwelt hat. Zur Dokumentation von fairen Löhnen für die Arbeiter tragen die Shirts das Fairtrade-Logo. Eine SA8000-Zertifizierung stellt nach internationalem Standard sicher, dass bei der Herstellung der Textilien keine Kinder- oder Zwangsarbeit geleistet wurde und dass die Gesundheit, Sicherheit und Rechte der Arbeitnehmer geschützt wurden. Und schließlich zeigt der Öko-Tex-Standard, dass die Polohemden keine gesetzlich verbotenen oder reglementierten Substanzen enthalten.

K-Market kommuniziert mit der nachhaltigen Unternehmenskleidung zum einen Verantwortungsbewusstsein für die Beschäftigten und transportiert zum anderen soziales Engagement gegenüber seinen Kunden. Kommuniziert wird ein positives Image, das Jesper Åberg, Direktor der K-Market-Kette so beschreibt: „Wenn Kunden in einen K-Markt eintreten, werden sie wissen, dass Sie eine gute Wahl treffen.“ So viele gute Schwingungen und positive Energie können sich nur positiv auf die Service-Qualität und das Einkaufserlebnis auswirken. Da lohnen die Mehrkosten, die die Anschaffung nachhaltiger Berufskleidung mit sich bringt.

Produziert wurden die 22.000 Shirts vom Kopenhagener Unternehmen Neutral© , einem Spezialisten für die Herstellung großer Stückzahlen nachhaltiger Kleidung und Zubehör für den B2B-Markt.

Neutral® wurde 2008 von Lars Bech und Christina Larsen gegründet. Die beiden Unternehmer wollen mit ihrer Marke und dem Ansatz der zertifizierten Verantwortung Produkte verkaufen, die nach internationalen Nachhaltigkeitsstandards die gesamte textile Lieferkette abdecken. So garantiert der Hersteller eine Produktion, die auf sozialen, ethischen und ökologischen Kriterien beruht. Das nennt Neutral© „Certified Responsibility“ – also zertifizierte Verantwortung.

Auch auf der PromoTex Expo wird Nachhaltigkeit in der Textilbranche wieder das zentrale Thema. Auf dem Textile Campus der Messe präsentieren junge und traditionsreiche Unternehmen ihre Unternehmensstrategie, zeigen live aktuelle Projekte und bereichern das Rahmenprogramm mit spannenden Vorträgen und Geschichten über Best Practice Cases einer Branche, die sich Stück für Stück nachhaltig verändert.

Bild: Neutral©