Aus alt mach ressourcenschonend neu

Nachhaltige Produktion und Recycling sind nach wie vor aktuelle Top-Themen der Textilbranche. Nicht nur bei der jungen Zielgruppe ist Eco-Fashion angesagt – Menschen jeden Alters tragen ganz bewusst fair gehandelte und produzierte Mode. Und die gibt es weltweit bei immer mehr Anbietern zu kaufen.

Vor allem junge Labels und Fashionanbieter leben eine grüne Unternehmensphilosophie. Die Verantwortung gegenüber der Natur und der Respekt für den Menschen ist für sie kein schnelllebiger Trend, sondern grundsätzliche Einstellung. Auch bei Marine Layer ist Nachhaltigkeit in der Unternehmens-DNA fest verankert. Der Anbieter aus dem kalifornischen San Francisco startete mit T-Shirts aus MicroModal, einer Faser, die aus Buchenholzzellstoff in einem geschlossenen Kreislauf hergestellt wird. Die gewonnene Faser ist besonders weich und anschmiegsam. Mittlerweile ist eine umfangreiche Damen- und Herren-Kollektion im Angebot und die Weichheit der Stoffe zum Markenzeichen des Unternehmens geworden.

Aktuell macht Marine Layer mit einer neuen Marke auf sich aufmerksam. Getreu dem Markennamen RE-SPUN werden gebrauchte, zerschlissene T-Shirts in einem geschlossenen Produktionsprozess zu neuen Shirts gesponnen.

Marine Layer bittet für die Herstellung seine Kunden und Interessenten um ausgemusterte T-Shirts. Sie können in den Läden abgegeben oder an das Unternehmen geschickt werden. Ein Kurierbeleg für den Versand ist über die Webseite bestellbar. Jeder Shirt-Spender erhält als Motivation, mitzumachen, ein besonderes Goodie. Pro eingesandtem alten Shirt gibt’s einen Rabatt von 5 $ auf neue Ware. Das Rabatt-Limit liegt bei 25 $, die Anzahl der T-Shirts, die gespendet werden können, ist aber natürlich unbegrenzt.

Bis jetzt wurden bei der Aktion, die auf Amerika begrenzt ist, schon 70.000 Shirts gesammelt. Diese werden bei Recover in Spanien in einem wasserlosen Prozess in ihre Faser-Einzelteile zerlegt und zusammen mit recycelten Kunststoffflaschen zu neuem Garn verarbeitet. Das Besondere dabei: Die gebrauchten Shirts werden nach Farben sortiert recycelt – zusätzliche Farbstoffe sind für den Prozess also nicht erforderlich.

Marine Layer hat sich bewusst für Recover als Produktionspartner entschieden. Das Unternehmen ist seit 1947 im Thema Wiederverwertung von Textilabfällen zu Baumwollgarnen aktiv und auf die Transformation globaler Lieferketten zur Rückgewinnung von Rohstoffen, Reduzierung des Wasser- und Chemikalienverbrauchs und der CO2-Emissionen spezialisiert.

Bild Keagan Henman auf Unsplash